E24  /  BMW 628 CSi

 

 

 

Baujahr:             05.1985
Schlüssel-Nr.:     0102
Hersteller-Nr.:     0005
Typ-Ausführung: 424071/2
Fahrzeug-Ident.




 

BMW 628 CSi

 


Als Vorführwagen durch die BMW-Niederlassung in Berlin am 22. Mai 1985 zugelassen, übernahm mein Vater
am 07. Januar 1986 seinen persönlichen Geschäftswagen der Donati Boardservice GmbH.

Bis heute ist der 6er ununterbrochen in unserem Familienbesitz. Nachdem meine Eltern aus Altersgründen den
Wagen nicht mehr fahren/haben wollten, ergab sich nun der Moment der Entscheidung: verkaufen oder übernehmen?

Die Oldtimerei hat sich bei mir im Kopf längst zu einem Hobby - besser noch Leidenschaft - entwickelt.
Der Charme, der von alten Fahrzeugen (gepflegt) ausgeht, ist unnachahmlich.
Für mich stand schon lange fest, dass ich mir in naher Zukunft einen eigenen Oldie zu legen werde, vielleicht einen
Opel A-Manta oder einen VW Karmann Ghia oder T1 Bus... dann kam alles anders als gedacht...

Ich ließ mich also von meinem Bruder überreden und übernahm den BMW - zwar nicht meine Wunschvorstellung,
aber die eigene Familientradition weiterzuführen, dass konnte mir nur unser 6er bieten. Ein besonderer Reiz!

Bei genauerer Betrachtung war der Wagen in keinem guten Zustand (4) - reichlich Reparaturstau!
Seit Jahren wurde der Wagen nur noch vom Schrauber "um die Ecke" oder aber an Tankstellen gewartet.

Technisch gab es schon auf den ersten Blick einiges zu beanstanden: Die Auspuffanlage wurde schon mehrfach geflickt,
die Stoßdämpfer waren "tot" und eine Feder gebrochen. Die Buchsen der Querlenker sind ausgeschlagen, Benzinpumpe undicht,
Visko-Kupplung vom Kühler defekt, usw...
Auch Optisch war es ein Trauerspiel, ringsum überall kleine Dellen. Die Kotflübel hatten Rost, wie auch das Heckblech
und beide hinteren Radläufen. An beiden Spiegeln ist der Rahmen gebrochen und der Chrom, wie auch an Stoßstangen
rostig und picklig. Der Innenraum war von über 2 Jahrzehnten Zigarrenrauch gezeichnet. Auch das Leder war stark
strapaziert und an beiden vorderen Sitzen waren die Sitznähte gerissen (durchgesessen).
Richtig schlimm war auch der angebrachte Klebe-Zierstreifen. Dieser verdeckte den tiefen, Kratzer, der von der Motorhaube,
über das Dach, bis über den Kofferraumdeckel verlief. Welcher P..... macht den so etwas??!

Wie auch immer - da stand es nun vor mir mein - mein neues... teueres Hobby :)

Liebe auf den ersten Blick war es nicht, denn eigentlich war mir der Wagen für die Oldtimerei zu neu (Baujahr)
und technisch zu umfangreich (ABS, Bordcomputer, Tempomat etc.) ausgestattet.

Dieses Gefühl einer "unterkühlten Zweckbeziehung" sollte sich aber schon bald wandeln.

Das Schlüsselereignis hierzu kam schon zwei Tage später:
An einem Freitag, den 13. Juni 2008, hatte ich bei starken Gewitterregenguss einen heftigen Unfall .
Deutlich demoliert endete an diesem Tag meine Ausahrt an einer Betonmauer einer Autobahnausfahrt.
Durch die Polizei wurde mein Wagen auch noch beschlagnahmt und zum Sicherungshof der Verkehrspolizei abgeschleppt!

Es stellte sich heraus, dass der Gaszug geklemmt hatte. Sowohl die Gutachter als auch ich stellten allerdings nicht fest, dass die
TRX-Reifen mit gut 7mm Profil bereits 20 Jahre alt waren. Bodenhaftung bei Nässe = Null!

Trotzdem - 23 Jahre fahren meine Eltern dieses Fahrzeug mehr oder weniger unfallfrei, und ich versenke den Wagen am 2. Tag??! 
Mir war klar - das geht ja gar nicht! Das hat kein Auto verdient - und unser 6er schon gar nicht!

Noch auf dem Weg mit den öffentlichen Verkehrsmitteln nach hause, fasste ich den Entschluss:
Liebe oder nicht Liebe - der Wagen wird wieder hergestellt... das mache ich "wieder gut"!

Diese Geschichte geht jetzt mit einer interessanten Entwicklung weiter - die ich hier erzählen möchte.
Die Story in Wort & Bild zu fassen erfordert noch etwas Zeit und wird dann nachfolgende Punkte enthalten:

1) Vor meiner Zeit
2) Originalzustand
3) Unfall & Reparatur
4) Zwischenlösung
5) Restauration
6) Leidenschaft


Bis dahin bitte ich noch ein wenig um Geduld :)


Andreas Donati (Berlin)
/ Tel. 0151/424 20 411 / a.donati@web.de